Gaming PCs mit Intel i7 im Vergleich 2020

0 Treffer

Intels CPU-Bolide, der Intel i7 Prozessor, ist nicht umsonst das Flaggschiff der ganzen Prozessorreihe aus dem Hause Intel. Mit seinen 8 gleichzeitig ansteuerbaren Kernen ist der i7 in der Lage, 8 Prozesse gleichzeitig durchzuführen (Multithreading). Der Datendurchsatz ist dementsprechend großzügig ausgelegt und lässt, nach heutigen Maßstäben zumindest, kaum Wünsche in der Prozessortechnologie übrig. Was genau den i7 im Vergleich zum kleineren Pendanten i5 zum besseren Prozessor macht, wird nachfolgend geklärt.

Dein Gaming PC i7: Lohnt sich die teurere Anschaffung überhaupt?

Was den i7 in deinem künftigen Gaming PC ausmacht, solltest du vorab prüfen. Klar ist mittlerweile, dass der i7-Prozessor über das Multithreading 8 Kerne zeitgleich nutzen kann. Die kleinere i5-Version dagegen schafft nur 4 Prozesse zeitgleich, ist also augenscheinlich die tatsächlich schwächere Variante. Man darf nun nicht verheimlichen, dass es derzeit keine Spieletitel auf dem Markt gibt, die explizit 8 Kerne zeitgleich überhaupt nutzen könnten. Auch in naher und mittelfristiger Zukunft sind derartige Spiele noch nicht zu erwarten. Warum solltest du dann in Erwägung ziehen, einen Gaming PC mit i7-Prozessor zu kaufen, wenn doch der i5 eigentlich auch reicht? Die Antwort darauf liegt in den Details, an die viele Gamer zunächst überhaupt nachdenken.

Der Gaming PC i7 – indirekte Vorteile des i7 Prozessors

Wie nun schon klar ist, bringt der i7 von Intel explizit bei Spielen derzeit keine Vorteile. Warum also mehr Geld ausgeben? Weil der i7 für den Gamer von heute einen Vorzug bietet, den die i5-CPU nicht leisten kann. Ingame-Videos mitschneiden, aufwendige Grafikbearbeitung und das Rendern von fertiggeschnittenen Videos sind es, die den i7 Prozessor für deinen Gaming PC so wertvoll werden lässt. Wenn du beispielsweise Fraps oder auch Camtasia für deine Aufnahmen nutzt, können diese von den 4 nicht benötigten Kernen bearbeitet werden. Du hast so keine grafischen Einbußen im Spiel und deine Mitschnitte kommen tadellos auf der Festplatte an.

Der i7 – denke heute schon an die Zukunft deines PC-Boliden

Wenn du bereit bist, heute etwas mehr in deinen Gaming PC zu investieren, stehst du für die kommenden Jahre auf der sicheren Seite. Mit einem Intel i7 Prozessor wirst du, davon kann man zumindest ausgehen, die nächsten Jahre gut zurechtkommen – unabhängig davon, was die Spieleschmieden auf den Markt werfen. Genau an diesem Punkt, in Kombination mit den Vorteilen bei der Videobearbeitung, sollte über die Anschaffung dieses größeren technischen Meisterstücks nachgedacht werden. Sicherlich ist der merklich teurere Anschaffungspreis ein Punkt, der nicht unkritisch betrachtet werden sollte. An die Zukunft denkend ist die heutige Mehrinvestition aber wohl die günstigere Variante. Der i5-Chip wird sicherlich wesentlich früher als der i7-Prozessor „outdated“ sein.

Das Fazit zum Gaming PC i7

Neben dem etwas höheren Anschaffungspreis sorgt der i7 für einen längerfristigen Nutzen, weil diese CPU den aktuellen Spieletiteln technisch voraus ist. Wenn du Videobearbeitung in Betracht ziehst, sollte dein künftiger Rechner auf jeden Fall mit dem i7-Prozessor ausgerüstet sein. Der i7 kann das zwar auch, aber bei Weitem nicht so schnell. Abgesehen von der Geschwindigkeit ist vor allem bei Videos, die während des Spiels aufgenommen werden, der i7 in Sachen Leistung dem i5 deutlich überlegen.