Lioncast LM20 Gaming Maus für FPS, RTS und MOBAs (16.400 dpi Laser-Sensor, LED, USB, 11 programmierbare Tasten) im Fakten-Test 2018

Bewertung

100
Tasten
83
Abtastung
100
DPI

Gesamtbewertung

83%

39,95 €

Preis zuletzt aktualisiert am: 04.01.2018

Gaming Maus - Unsere Bewertung für dieses Produkt von Lioncast

11.01.2018

Lioncast LM20 Gaming-Maus im Test: Neue Alternative auf dem Hardware Markt?Der deutsche Hersteller Lioncast hat sich in den letzten Wochen und Monaten einen starken Underdog-Ruf erarbeitet. Starke Hardware zu akzeptablen Preisen ist bei der Firma mit Sitz in Berlin Tagesprogramm. Mit der neuen Gaming-Maus LM20 möchte Lioncast eine Alternative für Shooter- und Moba-Games schaffen – mit Erfolg. Wir haben die Maus noch vor Release (03.09.2015) in den Fingern gehalten und einen ausführlichen Blick darauf geworfen.

Spezifikationen
Lioncast LM20 Produktinformationen:

Avago 9800 Laser-Sensor
12 Buttons
16.400 dpi
Omron Switches
1000hz Polling
Weight Tuning System
Auf dem Papier macht die Lioncast LM20 Gamig-Maus einen sehr starken Eindruck. Der verbaute Avago 9800 Sensor ist ein bewährter Sensor, der beispielsweise auch in der von Lioncast angebotenen MMO-Maus verbaut wird. 12 Buttons, davon 11 programmierbar, bringen individuelle Einstellungsmöglichkeiten mit sich. Gut, wenn wir ehrlich sind, ist das mittlerweile Standard – erwähnen sollte man es trotzdem. Die möglichen 16.400 dpi wird zwar niemand nutzen, aber wirklich schaden tut es der Maus nicht.
Abgerundet wird das Ganze durch ein System zum Feintuning, mit dem man das Gewicht der Maus variieren kann. Auch dieses System kommt mittlerweile bei fast allen Herstellern zum Einsatz, ebenso wie die 1000hz Abtastrate.

Lieferumfang

Die Verpackung ist schlicht gehalten und mit allen nötigen Informationen gespickt. Als besonders praktisch habe ich das Sichtfeld empfunden, mit dem man einen Blick auf die Maus werfen und die Maus ebenfalls schnell aus der Verpackung befreien kann. Neben der Gaming-Maus ist ebenfalls eine sehr ausführliche Anleitung dabei – Pluspunkt für mich. Zwar gibt es von anderen Herstellern die Anleitung meist Online als Download, ich persönlich bin aber Fan davon durch ein Handbuch zu blättern. Mit dabei ist auch eine CD, auf der die Software installiert ist. Zugegeben, oftmals haben neue Rechner gar kein CD-Rom Laufwerk mehr, aber sollte mal keine Internetverbindung möglich sein und man benötigt die Software trotzdem, hat Lioncast in diesem Fall an alles gedacht.

Design

Die Lioncast LM20 Gaming-Maus zeichnet sich direkt durch ihre schön geschwungene Form aus. Mich erfreut keine Maus, die ein eckiges Design hat oder durch irgendwelche Design-Spielereien punkten will. Von oben erkennt man sofort, dass es zwischen der linken und rechten Maustaste viele Knöpfe gibt, die frei programmierbar sind. Unten gibt es ein „LC“, zu sehen, welches durch die Software in verschiedenen Farben leuchten kann. Links daneben sind die vier Lichter für die DPI-Stufen zu sehen, die immer in Blau leuchten und anzeigen, in welche Stufe man sich gerade befindet.

Links oben gibt es eine Feuertaste, die vor allem in Spielen wie z. B. Counter-Strike sehr nützlich ist. Auf der linken Seite haben wir drei Seitentasten, die gut in das Bild passen. Pluspunkte gibt es hier für die rauen Stellen an der mittleren Seitentaste – so weiß man immer auf welcher man den Finger gerade liegen hat. Die Gummierung sieht weder besonders schön noch besonders schlecht aus. Auf der Unterseite befindet sich das Weight Tuning System, die Gleitfüße und der Button für den Profile Switch. Manko ist hier definitiv die fehlende Beschriftung am Profile Switch Knopf.

Verarbeitung und Haptik

Vorderseite MausMeine Hand findet von ganz alleine ihren optimalen Griff und zwar den Palm Grip. Zwar überdeckt meine Hand bei normaler Nutzung alle LEDs auf der Maus, da ich aber kein Fan von viel Bling Bling bin, fließt es nicht weiter negativ in die Bewertung ein. Sehr positiv muss ich die Gummierung an der linken Seiten notieren, viele Hersteller von Gaming-Mäusen haben hier minderwertige „Rubber“ benutzt, bei denen es schnell zur Schweißbildung kommt und anschließend kein Halt für die Finger da ist.

Die Länge der Maus ist für mich optimal. Ich würde behaupten, dass ich keine große, aber auch keine kleine Hand habe. Die Feuertaste links oben ist angenehm zu erreichen, auch die kleine Ablage für den Ringfinger ist sehr gelungen. Die letzte Seitentaste ist jedoch zu weit unten angebracht, sodass man den Daumen stark anwinkeln muss, um die Taste zu erreichen. Allgemein liegt mein Daumen eher auf der vordersten der drei Seitentasten, die Positionierung etwas weiter vorne wäre definitiv besser gewesen.Schön zu nutzen ist das Mausrad, man spürt ein deutliches Einrasten und durch die Gummierung rutscht man nicht ab. Mehrere Stunden Counter-Strike, League of Legends und Warcraft 3 musste die LM20 in den ersten Tagen aushalten und bei allen Spielen muss ich ehrlich gestehen, dass mich die Maus in allen Punkten positiv überrascht hat. Für meine Handform ist die Maus fast perfekt, und durch die verbauten Omron Switches ist eine Langlebigkeit der Maustasten gegeben. Zwar spiele ich schon immer im Palm Grip, habe aber auch testweise den Finger-Tip-Grip und den Claw-Grip ausgetestet.

Unterseite Maus

Für den Claw Grip ist die LM20 nicht optimal, spielbar aber auf alle Fälle. Der Fingertip-Griff bereitet mir da schon mehr Schwierigkeiten, an das Erreichen der oben links liegenden Feuertaste brauche ich gar nicht erst zu denken. Abzug gibt es auch bei der Sauberkeit. Nach mehreren Tagen sind die Fingerabdrücke auf der Maus zu sehen und vor allem die rechte Seite, auf der man seinen Ringfinger und kleinen Finger liegen hat, ist vergleichsweise rutschig.

Seite Maus

Software und Ausstattung
Software BelegungDie mitgelieferte Software der Lioncast LM20 bietet übersichtliche Möglichkeiten, um die Maus komplett auf den eigenen Gebrauch einzurichten. Im ersten Reiter können die Tasten belegt werden, entweder mit einfachen Befehlen oder mit Makros, wie z. B. das Einkaufen bei Counter-Strike. Außerdem kann die Zeigergeschwindigkeit, die Abtastrate und die Scrollgeschwindigkeit eingestellt werden. Weiter geht es im DPI Reiter, in denen man in jedem Profil zwischen fünf verschiedenen DPI-Stufen wählen und diese auch voll individualisieren kann.

Im Reiter „Licht“ kann das LC auf der Maus in 16,4 Millionen Farben leuchten, sowie ein Pulsieren und die Helligkeit ausgewählt werden. Zuletzt gibt es noch unten die Möglichkeit zwischen den Profilen hin- und herzuschalten.

Software Licht

Die fünf Profile werden intern auf der Maus gespeichert, das ist besonders für LAN-Partys praktisch, da man so seine Profile vorher konfigurieren kann und einfach nur seine Maus mitnehmen muss. Mit dem Gewichtssystem kann die Maus um 17,5g schwerer bzw. leichter gemacht werden. Für mich nicht wirklich von Belang, aber wer ein wenig Feintuning betreiben will, für den ist das System gut geeignet.

Fazit zur Lioncast LM20

Ehrlich gesagt fällt es mir schwer ein Fazit zu ziehen. Die Lioncast LM20 Gaming-Maus ist ein verdammt starkes Gerät, was mich dazu gebracht hat, von meiner Logitech G400s Abschied zu nehmen. Der starke Sensor, die angenehme Haptik und die vielen Möglichkeiten zur Konfiguration runden das positive Gesamtbild ab, was ich von der Maus habe.

Der Preis von 60 Euro ist sehr knackig, aber auch gerechtfertigt, da sich die LM20 auf keinen Fall vor Logitech und Co. verstecken muss. Einzelne Sachen kann Lioncast bei der Laser-Maus aber immer noch besser machen. Angefangen bei der Positionierung der Seitentasen, über die Beschriftung auf der Unterseite der Maus bis hin zum etwas glatten Material auf der rechten Seite. An dem Material kann auch noch etwas verbessert werden, denn Fingerabdrücke sind recht stark zu sehen und das Material auf der rechten Seite wirkt etwas rutschig. Das kann man jedoch leicht beheben, indem man einfach mit einem Tuch über die Maus wischt.

Wer eine gute Gaming-Maus für Shooter, MOBAs oder Singleplayer-Games sucht, für den ist die LM20 eine sehr gute Alternative. Ich kann eine volle Kaufempfehlung aussprechen und möchte mich bei Lioncast für die Bereitstellung der LM20 noch vor Release bedanken!

Gaming Mäuse bei Amazon kaufen

Lioncast LM20 Gaming Maus für FPS, RTS und MOBAs (16.400 dpi Laser-Sensor, LED, USB, 11 programmierbare Tasten)

Overall rating

83%

39,95 €

Preis zuletzt aktualisiert am: 04.01.2018
Jetzt bei Amazon anschauen